Knödel, Kult, Kreativquartier

Die Geschichte des Werk 3 beginnt bereits 1949 mit der Gründung des Unternehmens Pfanni, auf dessen ehemaligen Fabrikgelände sich das Werk 3 befindet. Europas größte Knödelküche verarbeitete hier jährlich 200.000 Tonnen Frischkartoffeln zu den beliebten Pfanni-Produkten. Die Maschinen sind zwar längst stillgelegt, doch die bewegte Geschichte ist auch heute noch überall zu spüren.

Nach der Schließung des Pfanni-Werkes nutzte man das Areal ab 1996 zunächst als „Kunstpark Ost“, ab 2003 als „Kultfabrik“ für Bars, Restaurants, Clubs, Künstlerateliers, Konzerthallen, Büros und Handelsflächen.